Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteCorsoMehr als ein Biopic22.02.2017

Pablo Larraín's Film "Neruda"Mehr als ein Biopic

Der Dichter, Schriftsteller und Nobelpreisträger Pablo Neruda genießt in Chile quasi Heiligenstatus. Wie macht man über diese überlebensgroße Figur einen Film? Sein Landsmann Pablo Larraín hat sich für eine sehr elegante Lösung entschieden: Neruda könne man nur à la Neruda verfilmen.

Von Florian Fricke

Nach ¡NO! ein neuer Film von Pablo Larraín, in dem Gael García Bernal die Hauptrolle spielt: Neruda (Piffl Medien)
Nach "¡NO!" ein neuer Film von Pablo Larraín mit Gael García Bernal: In "Neruda" spielt er einen Polizisten. (Piffl Medien)
Mehr zum Thema

Neu im Kino: "Jackie" Wie Kennedys Witwe zur Ikone wurde

Neu im Kino: "El Club" Das Haus der sündigen Priester

Pablo Larrain über "El Club" "Bilder im Kopf sind viel gefährlicher"

Golden Globes 2016 Eine Party mit vielen Überraschungen

Neruda war auch ein formidabler Koch und Weinexperte, er war Weltenbummler, Sammler, Womanizer, Diplomat. Und er war Senator, Führer der kommunistischen Partei sowie beinahe chilenischer Präsident. 1973 verstarb Neruda unter bis heute nicht geklärten Umständen, nur zwei Wochen nach dem Militärputsch unter Augusto Pinochet.

Florian Fricke hat den Film gesehen und mit Regisseur Pablo Larraín und Darsteller Gael Garcia Bernal gesprochen.

Hinweis: Rezension und Gespräch können Sie hier mindestens sechs Monate lang als Audio-on-demand hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk