Montag, 11.12.2017
StartseiteMusikszeneDie Stimme der Nichtsingenden30.06.2014

Wiederentdeckung einer NaturbegabungDie Stimme der Nichtsingenden

Vor 100 Jahren war das gemeinschaftliche Singen in Kirchenchören, Männergesangvereinen oder Liedertafeln allgemeiner kultureller Volkssport. Das hat sich in Zeiten der multimedialen Musikberieselung scheinbar gründlich geändert - oder vielleicht doch nicht?

Von Martina Groß

Mädchen aus einem Bremer Kinderchor singen während des Eröffungskonzertes des 1. Deutschen Chorfestes in Bremen. (AP)
Kann kaum verlernt werden: das Singen (AP)

"Ich kann nicht singen": Diesen Satz bekommt man regelmäßig zu hören, wenn Jugendliche und Erwachsene zum Thema Gesang befragt werden. Gibt es das wirklich, dass jemand nicht singen kann - oder stecken da andere Gründe dahinter? Etwa Schamgefühl und Angst, nicht die richtigen Töne zu treffen und sich damit vor anderen lächerlich zu machen? Um das herauszufinden, hat die Autorin mit Musikern und Wissenschaftlern gesprochen und einen Chorworkshop für Nichtsingende in Bayern besucht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk