Freitag, 15.12.2017
StartseiteJazz LiveDavid Helbock Trio25.04.2017

Zwischen Mystik und MythologieDavid Helbock Trio

Als der Pianist David Helbock vor zehn Jahren sein Debüt in der CD-Reihe "Next Generation" veröffentlichte, da war gleich klar: Dies ist ein Musiker mit einem weiten Horizont. Die Kompositionen waren Persönlichkeiten von George Gurdjieff über Che Guevara bis Albert Einstein gewidmet.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

David Helbock Trio (Astrid Dill)
David Helbock Trio (Astrid Dill)
Mehr zum Thema

David Helbock: "Into the Mystic" Das Mystische in Musik verpackt

Zu Helbocks musikalischen Helden zählen Thelonious Monk, Prince (dessen Songs er auf einer ganzen Soloplatte erkundete) und Hermeto Pascoal.

David Helbock wurde für seine Kunst vielfach ausgezeichnet. Dass er sowohl ein klassisches Konzertexamen abgelegt als auch eine Schlagzeugausbildung durchlaufen hat, schlägt sich in seiner ebenso klangbewussten wie rhythmusbetonten Musik nieder.

Inzwischen hat der Wahlberliner 13 CDs veröffentlicht. Seine enorme Produktivität bewies er auch mit dem Projekt "My Personal Realbook", für das er ein Jahr lang jeden Tag ein Stück komponierte. Die Ergebnisse sind in einem 600-seitigen Buch veröffentlicht.

In seinem jüngsten Trioprogramm beschäftigt sich David Helbock mit dem Themenkreis Mystik und Mythologie. Eine Besonderheit dieses Trios: Der gelernte Kontrabassist Raphael Preuschl spielt darin ausschließlich die perkussiv klingende Bass-Ukulele.

David Helbock TrioDavid Helbock, Piano
Raphael Preuschl, Bass-Ukulele
Reinhold Schmölzer, Schlagzeug

Aufnahme vom 31.3.17 aus dem Beethovenhaus Bonn

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk