Sonntag, 04. Dezember 2022

Archiv

36C3: Smartphone-Experimente
Das komplette Physiklabor in der Hosentasche

Das Handy ist eine Ansammlung von hochempfindlichen Messgeräten: Kamera, Mikrofon, Beschleunigungsmesser, Kompass, GPS-Empfänger und vieles mehr. Der Aachener Physiker Sebastian Staacks hat die App phyphox entwickelt, mit der aus dem Telefon für die Hosentasche ein Physiklabor für die Hosentasche wird.

Sebastian Staacks im Gespräch mit Manfred Kloiber | 27.12.2019

Ein Mann blickt auf sein Smartphone
Das Smartphone kann mit der App phybox zum Physiklabor werden (imago images / Westend61)
Auf dem Chaos Communication Congress in Leipzig hat der Physiker Sebastian Staacks die kostenlose und offene App phyphox präsentiert und gezeigt, wie Lehrerinnen und Dozentinnen damit den Unterricht aufpeppen können.
Der Physiker Sebastian Staacks, RWTH Aachen hat die kostenlose und offene App phyphox entwickelt
Sebastian Staacks, RWTH Aachen (Deutschlandradio / Manfred Kloiber)