Donnerstag, 26. Mai 2022

Archiv

70 Jahre nach Hiroshima
Die Langzeitfolgen der Überlebenden

Vor genau 70 Jahren, am 6. August 1945, fiel die erste Atombombe auf die Stadt im Süden Japans. Am 9. August folgte die zweite, die über Nagasaki explodierte. Welche gesundheitlichen Folgen das für die Überlebenden hatte, wurde über Jahrzehnte hinweg akribisch aufgezeichnet. Neue Ergebnisse daraus wurden gerade im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlicht.

Wolfgang Weiss im Gespräch mit Jennifer Rieger | 06.08.2015

Mit den Daten von circa 100.000 Überlebenden ist die Life Span Study erstellt worden, die umfassendste Studie über die Langzeitfolgen von radioaktiver Strahlung. Die Ergebnisse, die jetzt im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlicht wurden, erläutert Wolfgang Weiss, der bis zu seinem Ruhestand Leiter des Fachbereichs Strahlenschutz und Gesundheit im Bundesamt für Strahlenschutz war.
Das Gespräch können Sie mindestens sechs Monate nachhören.