Montag, 22. April 2024

Medienbericht
AfD-Bundesvorstand befasst sich mit Hochstapler-Vorwürfen gegen zwei Europawahlkandidaten

Der AfD-Bundesvorstand will sich einem Medienbericht zufolge heute mit dem Vorwurf der Hochstapelei gegen zwei Europawahl-Kandidaten befassen.

21.08.2023
    14.Bundesparteitag der AfD Alternative fuer Deutschland am 28.07.2023 in der Messe Magdeburg
    Gegen zwei Listenkandidaten gibt es Vorwürfe. (IMAGO / Sven Simon / Frank Hoermann)
    In der wöchentlichen Telefonkonferenz solle eine Entscheidung getroffen werden, wie mit den Fällen Bausemer und Khan-Hohloch umzugehen sei, berichtete das Nachrichtenportal "t-online" unter Berufung auf die Tagesordnung und zwei vorliegende Beschlussanträge. An der Parteibasis rumore es. Die Kritik sei groß, heißt es. Es werde Aufklärung gefordert.
    Bausemer und seine Kollegin Khan-Hohloch waren Ende Juli auf die Listenplätze 10 und 14 für die Europawahl gewählt worden. Ihnen wird vorgeworfen, falsche oder ungenaue Angaben in ihren Lebensläufen gemacht zu haben. Bausemer sprach von Lügen und Hetze. Sein Landesverband Sachsen-Anhalt stellte sich hinter ihn. Eine Stellungnahme Khan-Hohlochs liegt bisher nicht vor.
    Diese Nachricht wurde am 21.08.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.