Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteSpielweisenThe Power of the Cello 24.07.2019

Auswärtsspiel - Konzerte aus EuropaThe Power of the Cello

Auch 2018 bot die Cello Biennale Amsterdam wieder einen umfassenden Einblick in die faszinierende Welt des Violoncellos. Das Ausdrucksspektrum des Instrumentes scheint unbegrenzt, wie es in vielen Konzerten mit Stars der Szene zu erleben war.

Am Mikrofon: Norbert Hornig

Kian Soltani mit Cello vor Landschaft (Holger Hage / Deutsche Grammophon)
Kian Soltani war einer der vielen namhaften Solisten, die bei der Cello Biennale Amsterdam 2018 auftraten (Holger Hage / Deutsche Grammophon)

Mit über 100 Veranstaltungen, Konzerten, Meisterklassen und einem Wettbewerb gehört die Cello Biennale Amsterdam heute zu den Großereignissen in der immer vielgestaltiger werdenden Welt des Violoncellos. Unter dem Motto "The Power of Music" fand sie 2018 zum siebten Male statt. An zehn Tagen im Oktober konnte man sich vom Klang des Instrumentes faszinieren lassen, nicht nur in klassischen Konzerten sondern auch in unterschiedlichsten Programmen mit Pop, Jazz, Weltmusik und Improvisation.

Zur Cellisten-Prominenz, die nach Amsterdam gekommen war, gehörten u.a. Mischa Maisky, Nicolas Altstaedt, Jean-Guihen Queyras, Harriet Krijgh und der italienische "Celloaktivist" Giovanni Sollima.

Als Botschafter der Alten Musik setzte Gambist Jordi Savall einen besonderen Akzent. Darüber hinaus machten neue Werke von 13 Komponisten die Cello Biennale Amsterdam zu einem Festival von berauschender Vielfalt.

Werke von Robert Schumann, Antonio Martín y Coll, Frank Zappa, Fazil Say u.a.
Solistinnen und Solisten: Kian Soltani, Giovanni Sollima, Nicolas Altstaedt, Harriet Krijgh, Violoncello
Mitglieder von: Hespèrion XXI, Leden Nederlands Philharmonisch Orkest, Academia Nazionale di Santa Cecilia, Amsterdam Sinfonietta

Aufnahmen vom 18., 23., 27. Oktober 2018 aus dem Muziekgebouw aan het IJ, Amsterdam

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk