Sinus-Studie
Jugendliche sind 'aware', aber nicht 'woke'"

Bei den 14- bis 17-Jährigen in Deutschland hat der Wunsch nach mehr Toleranz an Bedeutung gewonnen, so ein Ergebnis der Sinus-Studie. Die Sensibilität für Diskriminierung sei groß, aber der Umgang damit pragmatisch, so Studienautor Tim Gensheimer.

Finthammer, Volker | 12. Juni 2024, 13:12 Uhr
Eine lächelnde junge rothaarige Frau mit zwei männlichen Teenagern im Hintergrund steht in einem Schulkorridor.
Die Jugendlichen wollen in der Mitte der Gesellschaft ankommen, so die aktuelle Sinus-Studie: Familie und ausreichend Geld sind ihnen wichtig. (picture alliance / Image Source / Pancake Pictures)