Archiv

Nordmazedonien
Baerbock sichert Skopje Unterstützung zu

Deutschland will Nordmazedonien auf dem Weg in die Europäische Union unterstützen.

23.03.2023
    Annalena Baerbock und Dimitar Kovahevski geben sich die Hand. Beide lachen. Neben den Politikern steht jeweils die deutsche und die nordmazedonische Flagge.
    Bundesaußenministerin Baerbock wird in Nordmazedonien von Ministerpräsident Kovahevski begrüßt. (Kay Nietfeld / dpa / Kay Nietfeld)
    Das sicherte Bundesaußenministerin Baerbock bei einem Besuch in Skopje zu. Zugleich machte sie aber deutlich, dass der nächste Schritt in der Hand des mazedonischen Parlaments liege. Nordmazedonien hat den Status eines Beitrittskandidaten seit Jahren inne. Das EU-Mitglied Bulgarien blockiert allerdings Fortschritte in dem Prozess, weil die Regierung in Sofia die Rechte der bulgarischen Minderheit in Nordmazedonien nicht geachtet sieht. Beide Staaten haben sich nun auf einen Kompromiss verständigt. Der bedingt allerdings eine Verfassungsänderung in Nordmazedonien mit Zweidrittelmehrheit im Parlament, was die Opposition bislang verhindert.
    Diese Nachricht wurde am 23.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.