Dienstag, 17. Mai 2022

Archiv

Betreuungsrecht für Minderjährige
Kind- und jugendgerecht entscheiden

Sie vertreten Kinder und Jugendliche gegenüber Ämtern und leisten für sie Unterschriften: Vormünder, die manchmal die Eltern ersetzen müssen. Besonders viel zu tun haben diejenigen Betreuer, die sich um minderjährige Flüchtlinge kümmern. Wie gestaltet sich das Betreuungsrecht für Minderjährige im Detail?

Am Mikrofon: Henning Hübert | 17.08.2017

Ein kleines Mädchen spielt am 29.03.2016 in Berlin in einer Notunterkunft für Flüchtlinge mit ihrem Teddy.
Wann springen Verwandte, wann die Jugendhilfe ein? (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
Die Vormundschaft ersetzt bis zum 18. Geburtstag die elterliche Sorge, wenn Eltern das Sorge- oder Vertretungsrecht entzogen wurde oder sie verstorben sind. Ein Ehrenamt mit großer Tragweite.
Wann springen Verwandte, wann die Jugendhilfe ein? Was passiert bei Scheidungen und nach körperlicher oder sexueller Gewalt? Wie wird man oder frau zum Vormund? Was macht einen guten Vormund aus? Wie bekommt wiederum eine Mutter, etwa nach einem erfolgreichen Drogenentzug, das Sorgerecht für ihr Kind zurück?
Dürfen Kinder und Jugendliche auch auf eigene Faust eine Vormundschaft beantragen? Welchen Status haben Pflegeeltern? Und welcher Herausforderung stellen sich Betreuer, die die Vormundschaft für minderjährige Flüchtlinge übernehmen?
Ihre und unsere Fragen bespricht Henning Hübert mit Expertinnen und Experten.
Gäste
Hörerfragen sind wie immer willkommen. Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 - 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de