Freitag, 27. Mai 2022

Archiv

Borderline-Persönlichkeitsstörung
Ich hasse dich, ich liebe dich

Extreme Stimmungsschwankungen, impulsives Verhalten, dauerhafte Probleme im Umgang mit anderen Menschen, Selbstverletzungen - all das sind mögliche Symptome der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Zwischen ein und fünf Prozent aller Menschen leiden an ihr, Frauen etwas häufiger als Männer.

Am Mikrofon: Carsten Schroeder | 11.04.2017

Immer mehr Kritiker behaupten, die Substanzen von Psychopharmaka würden nicht wirken.
Die Borderline-Persönlichkeitsstörung - ein Leiden mit vielen Facetten (imago)
Erste Symptome treten zwar oft bereits in der Jugend oder im jungen Erwachsenenalter auf, daraus zu schließen, es gebe die typische Borderline-Persönlichkeit, ist aber falsch. Das Leiden hat viele Facetten.
Je nach Intensität der Symptome verordnen Mediziner Psychopharmaka, zum Einsatz kommen aber auch psychotherapeutische Methoden wie die Verhaltens-, Sozial- und Gruppentherapie.

Studiogast:
  • Prof. Alexandra Philipsen, Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Oldenburg

Kurzinformationen:
Borderline: Eine junge Frau erzählt (Mirko Smiljanic)
Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Einschlafprobleme bei Kindern - Eingreifen oder nichts tun?
Gespräch mit Prof. Angelika Schlarb von der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Bielefeld
Harnwegsinfektionen: Sexuell übertragene Meningokokken lösen immer häufiger die unangenehme Infektion aus
Ein Kollegengespräch mit Martin Winkelheide
Radiolexikon Gesundheit:
Der besondere Fall: Sarkoidose (Mirko Smilanic)
Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00 800 - 44 64 44 64 und E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de