Archiv

Bevorstehender NATO-Gipfel
Bundeswehr verlegt Patriots nach Vilnius

Die Bundeswehr will zum Schutz des nächsten NATO-Gipfels beitragen.

27.05.2023
    Zu sehen ist das Flugabwehr-System Patriot. Die auf ein Militärfahrzeug montierten Raketenwerfe sind einsatzbereit schräg nach oben gerichtet.
    Das Flugabwehrraketensystem Patriot der Bundeswehr (IMAGO / Schöning)
    Dazu würden Patriot-Flugabwehrsysteme aus der Slowakei zum Tagungsort in die litauische Hauptstadt Vilnius verlegt, teilte das Bundesverteidigungsministerium in Berlin mit. Außerdem werde die Truppe land-, luft- und seegestützte Fähigkeiten zur Absicherung des Spitzentreffens der Allianz einbringen. Es würden dafür auch Einheiten eingesetzt, die sich entweder aktuell an der Ostflanke des Bündnisses befänden oder aus Deutschland heraus operieren könnten. Dazu werde es auch Verlegungen von Polen nach Litauen geben. Der Nato-Gipfel findet Mitte Juli in Vilnius statt.
    Das Bundesverteidigungsministerium betonte, die Slowakei werde zur Wahrung ihrer Sicherheitsinteressen auch nach dem baldigen Abzug der Patriot-Einheiten mit zahlreichen Projekten unterstützt. Dazu zähle auch eine starke deutsche Truppenpräsenz. Die Slowakei grenzt an die von Russland angegriffene Ukraine.
    Diese Nachricht wurde am 27.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.