Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Rock et cetera

Depressionen

Persönliches

(Benjamin Maack / Suhrkamp Verlag)

"Spiegel"-Redakteur Benjamin Maack"Diese Abwärtsspirale kann sehr, sehr weit gehen"

Der "Spiegel-"Journalist Benjamin Maack erzählt im Gespräch mit Deutschlandfunk Nova, was seine Depressionen mit ihm gemacht haben, wie sie sich auf sein Familienleben und auf seinen Job ausgewirkt haben und warum er sich Sorgen macht um die Depressiven, die in der Coronakrise allein zu Hause sitzen.

weitere Beiträge

Hilfe

TelefonseelsorgeWas Zuhören leisten kann

Sich bei Depressionen und Suizidgedanken Freunden oder der Familie anzuvertrauen, ist oft schwer. Bei der Berliner Telefonseelsorge sitzen ausgebildete Ehrenamtliche am Telefon, sind jederzeit erreichbar und tun vor allem eins: zuhören.

Online-basierte Psychotherapie"Es gibt sehr gute Hinweise für die Wirksamkeit"

Online-basierte Behandlungsangebote sieht Psychologieprofessorin Corinna Jacobi angesichts knapper Therapieplätze als Bereicherung: "Viele Studien zeigen, dass vor allem Betroffene in den Bereichen Depression und Angst von diesen Programmen gleichermaßen profitieren wie von Face-to-face-Therapien", sagte Jacobi im DLF.

weitere Beiträge

Therapieland - der Podcast

 

Wissen

AntidepressivaBefreiung aus lethargischen Zuständen

Wer in einer schweren Depression steckt, braucht oft Antidepressiva, um überhaupt in der Lage zu sein, eine Psychotherapie zu beginnen. Die Tabletten befreien die Patienten aus ihrem lethargischen Zustand. Trotzdem sind es keine Wunderpillen - und es ist schwer, das richtige Medikament zu finden.

Volkskrankheit DepressionErhöhtes Risiko für Leistungsstarke

Depression erwische nicht die Schwachen, sondern bevorzugt jene, die ganz besonders viel von sich forderten, sagte der Neurowissenschaftler Joachim Bauer im Dlf. Die große Gefahr sei, nicht darüber zu reden. Für viele Männer beispielsweise passe Schwäche nicht zum Selbstbild.

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk