Montag, 23. Mai 2022

Der Tag
Darknet - Paradies für Kriminelle?

Drogen, geklaute Daten, gefälschte Ausweispapiere. Zig Tausend Verkaufsangebote waren auf dem "Wall Street Market" gelistet, als Ermittler die illegale Plattform im Darknet aushoben. Doch längst nicht alle Inhalte in diesem Teil des Netzes sind illegal. Außerdem: Was die Staatsanwaltschaft Ex-VW-Chef Martin Winterkorn vorwirft.

Von Jasper Barenberg | 03.05.2019

Ein Mann sitzt in einem dunklen Raum vor einem hell erleuchtenden Monitor.
Das Darknet eröffnet jedem die Möglichkeit, anonym zu kommunizieren - man kann dort aber auch Verbrechen begehen. (EyeEm / shabab)
Das Darknet hat einen schlechten Ruf, weil dort viele illegale Geschäfte abgewickelt werden. Matthias Schulze von der Stiftung Wissenschaft in Berlin erklärt, warum das nicht die ganze Wahrheit ist. Und wie die Ermittler besser werden können, dort Kriminellen auf die Spur zu kommen.
Plausibel findet Peter Hornung vom Rechercheverbund von NDR, WDR und Südeutscher Zeitung die Argumentation der Staatsanwaltschaft gegen Volkswagens EX-Chef Martin Winterkorn. Schlüssig hätte die Behörde Hinweise zusammen getragen, wonach der Manager vom Betrug bei den Dieselautos gewusst haben musste. Allerdings zeigen die Informationen über die Anklage nicht das ganze Bild. Ein großes Netzwerk hilft bei der Recherche und der Berichterstattung, damit verantwortungsvoll umzugehen.