Dienstag, 16. April 2024

Archiv


Die besten 7 Bücher für junge Leser

Eine Jury mit 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

Vorgestellt von Ute Wegmann | 06.03.2010
    Im Jahr des Honigkuckucks

    Von Linzi Glass
    Aus dem Englischen von Ulli und Herbert Günther
    Hanser Verlag, 254 Seiten, Euro 14,90/SFR 26,90 ab 13

    Die 12-jährige Emily hat kein schönes Zuhause. Der Vater denkt nur an seine Arbeit, die Mutter beschäftigt sich hauptsächlich mit sich selbst, sie streiten sich dauernd. Trost und Geborgenheit findet Emily bei einem alten Nachtwächter. Er erzählt ihr wundersame Geschichten von seinem Volk. Ein anrührender Jugendroman aus Südafrika.

    Margos Spuren

    Von John Green
    Aus dem Englischen von Sophie Zeitz
    Hanser Verlag, 335 Seiten, Euro 16,90/SFR 29,90 ab 13

    Margo ist schön, selbstbewusst, eigenwillig, unberechenbar und ziemlich wild. Alle reden über sie, viele fürchten sie, einer, Quentin, ist heftig in sie verliebt, allein: Wie kommt er an sie heran? Als sie eines Tages völlig unverhofft vor seinem Fenster erscheint und ihn um Hilfe bitte, schlägt seine Stunde. Doch kaum ist er sich seines Glückes bewusst, ist die Rätselhafte schon wieder verschwunden. Wohin? - Das Psychodrama nimmt seinen Lauf.

    Onkel Montagues Schauergeschichten

    Von Chris Priestley und David Roberts (Illustrationen)
    Aus dem Englischen von Beatrice Howeg
    Bloomsbury Verlag, 223 Seiten, Euro 15,90/SFR 27,60 ab 10

    Ein düsteres altes Haus, ein Schauergeschichten erzählender Onkel und ein mysteriöser Diener: Edgar fühlt sich von diesem Ort magisch angezogen. Doch als draußen der Nebel immer dichter wird, die Kälte im Haus ihn zittern lässt und furchterregende Geräusche an sein Ohr drängen, ist es mit dem Spaß an Schock und Schauer vorbei ... Eine tolle Gruselgeschichte!

    Anton taucht ab

    Von Milena Baisch und Elke Kusch (Vignetten)
    Verlag Beltz & Gelberg, 104 Seiten, Euro 9,95/SFR 17,90 ab 9

    Campingurlaub mit Oma und Opa? Nicht unbedingt das Aufregendste auf der Welt, von dem Anton da berichtet. Und als sich dann auch noch der entdeckte Badesee als ein ganz und gar ekliges Gewässer herausstellt, scheint die Katastrophe perfekt. Doch dann macht Anton eine Bekanntschaft, die alles verändert. Ein wildes Ferienabenteuer beginnt.

    Kuckuck, Krake, Kakerlake
    Das etwas andere Tierbuch


    Von Bibi Dumon Tak und Fleur van der Weel (Zeichnungen)
    Aus dem Niederländischen von Meike Blatnik
    Bloomsbury Verlag, 87 Seiten, Euro 12,90/SFR 23,90 ab 8

    Faultier, Mistkäfer, Seepferdchen, Zitteraal, Glühwürmchen, Kakerlake, Zebra und allerlei andere merkwürdige Lebewesen der kriechenden, laufenden, trabenden, fliegenden, schwebenden und schwimmenden Art spielen die Hauptrolle in diesem heiteren, witzigen, poetischen und sehr schön schwarz-weiß illustrierten Tierbuch.

    Die Antwort auf alles

    Von Yvan Pommaux
    Aus dem Französischen von Bettina Wegenast
    Moritz Verlag, 40 Seiten, Euro 14,90/SFR 26,90 ab 5

    Auch das Herz eines "Toll-Patsches" schlägt schneller, wenn ein derart reizendes Wesen wie Lola sich nähert. Allerdings kracht es bei ihm jetzt umso mehr an allen Ecken und Kanten. Viel gibt es zu reparieren. - Ein überaus witziges Bilderbuch über einen liebenswerten Schussel, der trotz aller Missgeschicke glücklich und fröhlich in den Tag hinein lebt.

    Treppe Fenster Klo
    Die ungewöhnlichsten Häuser der Welt


    Von Aleksandra Machowiak und Daniel Mizielinski
    Aus dem Polnischen von Dorota Stroinska
    Moritz Verlag, 156 Seiten, Euro 18,-/SFR 31,90 ab 7

    In Spanien steht ein Segelhaus, in Frankreich ein Seifenblasenhaus, in England ein Schmetterlingshaus, in Kanada ein Haselnusshaus und in der Schweiz ein Erdhöhlenhaus. Nur einige Beispiele einer weltumspannenden Häuserkunde mit den merkwürdigsten Bauwerken in aller Welt. In bunten Farben, Seite für Seite, gezeichnet. Eine Entdeckungsreise nicht nur für Kinder, die später unbedingt Architekten werden wollen.