Donnerstag, 01. Dezember 2022

Archiv

Digitales Logbuch
Saugroboter

Ein Saugroboter frisst sich in Korea in die Haare einer Frau. Womöglich steckt dahinter am Ende Facebook, mutmaßt das Digitale Logbuch.

Von Michael Spang | 28.02.2015

    Saugroboter auf dem Fußboden, im Hintergrund sitzen Menschen an einem Tisch.
    "I, Robot" lässt grüßen: Wer steckt hinter dem Saugroboter-Angriff? (JOHN MACDOUGALL / AFP)
    Heijeijei. Jetzt ist es passiert, Leute, Leute. Ich hab's immer gewusst. Da, in der Zeitung, guck: Haare vom Kopf gefressen: Saugroboter attackiert schlafende Frau. Nee, haste nicht gehört? Ein Saugroboter hat eine Frau in Korea, die sich zu einem traditionellen Schläfchen auf den Boden gelegt hatte, angegriffen. Der hat sich in ihren Haaren festgefressen. Und die arme Frau? Die konnte sich nicht befreien. Die musste den Notruf drücken und die Feuerwehr musste helfen.
    Ach, ich hab's gewusst, ich hab's gewusst. Das ist vielleicht der Beginn der Apokalypse. Hatte also der Film "I,Robot" doch Recht? Heijeijei. Was kommt als Nächstes? Automatisierte Rasenmäher attackieren Katzen, Hunde und Kleinkinder? Elektrische Nasenhaarschneider sind ebenso ein Risiko? Wobei das ja noch kleinere Übel sind. Denn was ist mit manipulierten Navis, die einen zum Geisterfahrer auf der Autobahn machen oder Smartphones, die eigenmächtig Zugriff auf das Konto haben? Hach, es ist furchtbar.
    Vielleicht, vielleicht ist das auch nur eine große Werbekampagne eines neuen Antivirenherstellers, der zunächst mit der Saurobotgeschichte in Korea für Schlagzeilen sorgen will, um Ängste zu schüren und damit Bedarf für sein Produkt zu schaffen? Nicht glaubwürdig? Verschwörungstheorie? Nee, nee, ich weiß, mich zu schützen, dann doch lieber sicherheitshalber wieder Taschenbuch statt Kindle, Festnetz statt Mobile Phone und Nassrasierer statt Elektrogerät!
    Hmm, aber was, wenn die Saugrobotgeschichte ein Komplott von Amazon und Co ist, um den Umsatz anzukurbeln? Für Unsicherheit sorgen und danach irgendwas verkaufen, ist ja alles im Angebot? Mann, Mann, Mann. Vielleicht, vielleicht war es in Korea doch ein Unfall? Nee, so naiv ist doch keiner? Oder war es eine doch Fakegeschichte? Aber, mit welcher Motivation?
    Ich hab's, vielleicht war es doch Mark Zuckerberg, der nach den neuen Datenschutzproblemen bei Facebook dringend virale Sachen braucht!