Archiv

EbolaImpfstoff gegen die Krankheit entdeckt

Eine Studie im westafrikanischen Guinea hat ergeben, dass der Impfstoff VSV-Ebola vor einer Ansteckung mit dem Virus wirksam schützen kann. Im DLF-Interview erklärte Stephan Becker, Virologe aus Marburg, was die neue Erkenntnis für die Menschen in Afrika bedeutet.

Stephan Becker im Gespräch mit Ulrich Blumenthal | 03.08.2015

Eine Frau wird bei einem Feldversuch in Conakry gegen Ebola geimpft.
Ein Frau wird bei einem Feldversuch gegen Ebola geimpft: Das Virus könnte bald besiegt sein. (AFP / Cellou Binani)
Eine Studie im westafrikanischen Guinea hat ergeben, dass der Impfstoff VSV-Ebola vor einer Ansteckung mit dem Virus wirksam schützen kann. Die vorläufigen Ergebnisse des Feldversuchs wurden nun im Medizinjournal "The Lancet" veröffentlicht. Demnach bescheinigen die Forscher dem Impfstoff eine Wirksamkeit von 100 Prozent. Wie wertvoll sind die Studienergebnisse für die Menschen in Westafrika? Im DLF-Interview erklärte Prof. Dr. Stephan Becker vom Institut für Virologie an der Philipps-Universität Marburg die Ergebnisse der Klinischen Studie und ihre Folgen.
Das ganze Gespräch mit Prof. Dr. Stephan Becker können Sie für mindestens sechs Monate in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.