Zerstörter Staudamm
IKRK-Delegationsleiter: Rotes Kreuz macht Arbeit in der Ukraine so gut wie möglich

Jürg Eglin vom Internationalen Roten Kreuz in Kiew zeigt Verständnis für die Vorwürfe von Präsident Selenskyj, dass Hilfe in den Flutgebieten zu spät gekommen sei. Die Lage vor Ort sei verheerend, man arbeite eng mit lokalen Einheiten zusammen.

Meurer, Friedbert | 16. Juni 2023, 06:50 Uhr