Samstag, 04. Dezember 2021

Archiv

EnglandMy home is a castle

Lullingstone ist einer der ältesten Adelssitze Englands, ein kleines Landschloss südöstlich von London, seit 19 Generationen im Besitz der Hart Dyke Familie. Schon Heinrich VIII., Queen Anne und Prinz Charles haben im altehrwürdigen Speisesaal diniert; wo die heutige Schlosskirche steht, beteten Christen bereits zu angelsächsischen Zeiten.

Von Ruth Rach | 17.01.2015

Außenaufnahme des im 15. Jahrhundert erbauten Lullinstone Castle in Kent (Oktober 2003).
Außenaufnahme des im 15. Jahrhundert erbauten Lullingstone Castle in Kent. (picture-alliance / dpa / Daniel Sambraus)
Doch mit Privilegien ist das Leben auf Schloss Lullingstone schon lange nicht mehr verbunden. Als der jetzige Besitzer, Guy Hart Dyke, das Anwesen übernahm, musste er erst einmal gewaltige Erbschaftssteuern zahlen. Hinzu kamen Kosten für die Instandsetzung der Gebäude. Schon drohte der Bankrott. Für die Hart Dyke Familie kam die Rettung aus unerwarteter Ecke: Sie hat mit Granny Hart Dyke zu tun, mit Orchideen, kolumbianischen Rebellen und dem Weltgarten, der jedes Jahr Hunderte von Besuchern nach Lullingstone lockt.
Zum Nachlesen:
My home is a castle. Alltag auf Schloss Lullingstone (PDF)
My home is a castle. Alltag auf Schloss Lullingstone (Text)