Archiv

Munitionsmangel
EU-Staaten wollen Ukraine eine Million Artilleriegeschosse liefern

Die EU will der Ukraine in den kommenden zwölf Monaten eine Million neue Artilleriegeschosse liefern.

20.03.2023
    Ein ukrainischer Soldat in Lugansk neben einem Panzer. Er stapelt Patronen.
    EU will offenbar zwei Milliarden Euro bereitstellen, um der Ukraine Munition zu liefern. (Archivbild) (Ivan Boberskyy, dpa)
    Der Ukraine müsse so schnell wie möglich bei der Verteidigung gegen Russland geholfen werden, betonte EU-Ratspräsident Michel am Rande eines Treffens der EU-Außen- und Verteidigungsminister in Brüssel. Nach Angaben aus Diplomatenkreisen sollen dafür zwei Milliarden Euro bereitgestellt werden.
    Außerdem haben Deutschland und 17 weitere Staaten eine Vereinbarung unterzeichnet, um Munition über die Europäische Verteidigungsagentur EDA zu beschaffen. Ziel ist es demnach, dringend benötigten Nachschub für die Ukraine zu organisieren und eine zügige Wiederaufstockung der EU- und NATO-Bestände zu gewährleisten.
    Unterdessen sagten die USA der Ukraine weitere Militärhilfen im Wert von 350 Millionen Dollar zu.
    Diese Nachricht wurde am 20.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.