Krieg im Nahen Osten
Gauck kritisiert deutsche Enthaltung bei UNO-Resolution

Altbundespräsident Gauck hat kritisiert, dass Deutschland sich bei der Resolution der UNO-Vollversammlung zum Krieg im Nahen Osten enthalten hat.

31.10.2023
    Porträt von Altbundespräsident Joachim Gauck bei einem TV-Termin im Mai 2023.
    Joachim Gauck kritisiert die deutsche Enthaltung bei der UNO-Resolution zum Krieg im Nahen Osten. (picture alliance / Eibner-Pressefoto / Uwe Koch )
    Gauck sagte bei einer Lesung in Nürnberg, wenn die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson sei, dann sollte es dazu reichen, bei solch einer Resolution auch an der Seite des Landes zu stehen. Die UNO-Vollversammlung hatte mit großer Mehrheit eine sofortige humanitäre Waffenruhe im Gazastreifen gefordert. Die Terrororganisation Hamas, die Israel am 7. Oktober überfallen hatte, wird in der Resolution nicht erwähnt.
    Diese Nachricht wurde am 31.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.