Dienstag, 09. August 2022

Archiv

Georgien
Winzer zwischen Tradition und europäischer Perspektive

Wein aus Georgien ist legendär: Schon die Sage vom Goldenen Vlies, angesiedelt im antiken Kolchis, also im Westen des heutigen georgischen Staatsgebiets, berichtet von Brunnen voller Wein. Georgien mit seiner mindestens 6.000 Jahre alten Keltertradition gilt als die Wiege der Weinkultur.

Von Andrea Rehmsmeier | 22.08.2015

    Eine Kiste mit Wein aus Georgien.
    Wein aus Georgien blickt auf eine mindestens 6.000 Jahre alte Keltertradition zurück. (picture-alliance / dpa / Alexander Imedashvili)
    Doch seit Abschluss des EU-Assoziierungsabkommens ist in der traditionell geprägten Landwirtschaft endgültig das Industriezeitalter angebrochen. Der einst größte Absatzmarkt Russland ist dem krisengeschüttelten Staat im Ringen um politische Unabhängigkeit weitgehend weggebrochen. Die Europäische Union aber besteht auf der Einhaltung von Dutzenden EU-Standards. Anstelle des Embargos des Kreml blüht den georgischen Weinbauern künftig der Preiskampf unter Europas Lebensmitteldiscountern.