Dienstag, 29. November 2022

Geschichte per QR-Code und Co.
Wie sich die Erinnerungskultur modernisieren lässt

Die Erinnerungskultur wird zunehmend bestimmt von digitalen Erzählformaten. Historikerinnen und Technikexperten diskutieren deshalb darüber, wo Digitalisierung unser Geschichtsbild bereichert - und wo sie es möglicherweise verzerrt.

Beckmann, Andreas | 06. Oktober 2022, 20:15 Uhr

Eine Mitarbeiterin steht mit einer VR-Brille im Virtuellen Migrationsmuseum in Köln. Besucher des Museums können sich anhand digitaler Straßenszenen, Gebäuden und Objekten mit der Migrationsgeschichte auseinandersetzten. Dafür werden Virtual-Reality-Brillen (VR) genutzt.
Auch Museen nutzen Virtual-Reality-Brillen (VR) zur Geschichtsvermittlung (picture alliance / Oliver Berg / dpa / Oliver Berg)