Archiv

Klimaschutz
Habeck verspricht Wärmepumpen-Umstieg zum Preis einer Gasheizung

Bundeswirtschaftsminister Habeck hat Haushalten mit unteren und mittleren Einkommen zugesagt, dass für sie der Umstieg auf eine Wärmepumpe ab 2024 nicht teurer wird als eine neue Gas-Heizung.

21.03.2023
    Bundeswirtschaftsminister Habeck im Portrait vor einer blauen Wand. Er hebt die rechte Hand
    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, Grüne (Michael Kappeler / dpa / Michael Kappeler)
    Der Grünen-Politiker sagte zum Auftakt einer dreitägigen Klausurtagung seiner Bundestagsfraktion in Weimar, für eine begrenzte Zeit, in der Wärmepumpen teurer seien als Gas-Heizungen, sollten diese Haushalte eine soziale Förderung erhalten. Eine konkrete Höhe nannte Habeck nicht. Er wies darauf hin, dass der Bund derzeit den Kauf einer Wärmepumpe bereits mit bis zu 40 Prozent unterstütze. Das sei aber noch nicht sozial ausbalanciert.
    Hintergrund sind die Pläne der Ampel-Koalition, dass ab dem kommenden Jahr neue Heizungen mindestens zu 65 Prozent mit Erneuerbaren Energien betrieben werden müssen.
    Diese Nachricht wurde am 21.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.