Samstag, 18. Mai 2024

Lage im Gazastreifen
IKRK-Präsidentin: Israel muss Schutz der Zivilisten gewährleisten

Vor der israelischen Bodenoffensive harrten in Rafah auf engstem Raum 1,3 Millionen Menschen aus, so IKRK-Präsidentin Spoljaric. Humanitäre Hilfe werde immer schwieriger. Wie Israel da die Zivilbevölkerung schützen wolle, sei schwer nachvollziehbar.

Müller, Dirk | 17. Februar 2024, 07:15 Uhr
Palästinensische Kinder füllen Flaschen mit Wasser, das von Wohltätigkeitsorganisationen verteilt wurde, da der Zugang zu sauberem Wasser aufgrund der anhaltenden israelischen Blockade in Rafah immer schwieriger wird.
Hilfsgüter kommen kaum noch durch, auch der Zugang zu sauberem Wasser wird aufgrund der anhaltenden israelischen Blockade in Rafah immer schwieriger, berichten die Helfer vom Roten Kreuz. (picture alliance / Anadolu / Abed Zagout)