Dienstag, 21. Mai 2024

Archiv

Proteste im Iran
Warum die Journalistinnen Niloofar Hamedi und Elahe Moham inhaftiert sind

Niloofar Hamedi und Elahe Mohammad haben den Fall der Kurdin Jina Mahsa Amini publik gemacht. Nun sind beide im Teheraner Evin-Gefängnis in Haft. Die iranischen Behörden werfen ihnen Spionage vor. Im Iran steht darauf die Todesstrafe.

Weber, Benjamin | 22. Dezember 2022, 15:35 Uhr
Zwei junge Frauen mit Kopftuch - die Journalistinnen Niloofar Hamedi (li) und Elahe Mohammad (re) - sie haben den Fall der Kurdin Jina Mahsa Amini publik gemacht. Nun sind beide im Teheraner Evin-Gefängnis in Haft
Nachdem deutsche Politiker Patenschaften für die inhaftierten Journalistinnen Niloofar Hamedi (li) und Elahe Mohammad (re) übernommen haben, sind sie seit kurzem nicht mehr in Isolationshaft (picture alliance / abaca / SalamPix)