Dienstag, 19.01.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteMarkt und MedienFacebook auf dem Weg zur Inhalte-Plattform16.05.2015

"Instant Articles" Facebook auf dem Weg zur Inhalte-Plattform

Um sich über das Weltgeschehen zu informieren, müssen Internetnutzer bald nicht mehr auf die Seiten von Medienunternehmen wie der BBC, der New York Times, der Bild oder Spiegel Online gehen - sondern nur noch auf Facebook. Denn das soziale Netzwerk hat eine Art digitale News-Initiative gestartet.

Medienjournalist Nico Rau im Gespräch mit Christoph Sterz

(picture alliance / dpa / Jens Büttner)
Facebook startet die neue Funktion "Instant Articles" - in Kooperation mit großen Verlagshäusern. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)
Weiterführende Information

Datenschutz-Prozess - Sammelt Facebook rechtswidrig Nutzerdaten?
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 09.04.2015)

Sammelklage gegen Facebook - Netzaktivist will es wissen
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 09.04.2015)

Journalismus - Kann Facebook zum Leitmedium werden?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 30.03.2015)

Neue Nutzungsbedingungen bei Facebook - Das Kreuz mit dem Klick
(Deutschlandradio Kultur, Kommentar, 30.01.2015)

Auch deutsche Verlagshäuser machen bei den sogenannten "Instant Articles" mit und liefern Facebook dafür eigene Artikel mit Fotos und Videos - komplett umsonst. Da immer mehr Menschen sich nicht mehr über klassische Medien, sondern über soziale Netzwerke informieren, könnte das für die Verlage zum Beispiel eine Option sein, neue Leser zu gewinnen. Dabei bleibt jedoch erst einmal abzuwarten, wie Facebook mit diesen neuen Inhalten umgehen wird.

Medienjournalist Nico Rau im Gespräch mit Christoph Sterz über Chancen und Risiken der neuen Facebook-Funktion "Instant Articles".

Hinweis:Das Gespräch können Sie nach der Sendung mindestens fünf Monate lang als Audio-on-demand abrufen.

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk