Freitag, 02. Dezember 2022

Niedrige Wahlbeteiligung in NRW
Armutsforscher Butterwegge: "Eine Krise der politischen Repräsentation"

Die Wahlabstinenz bei der NRW-Wahl korreliere sehr stark mit einer prekären Existenz, sagte der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge. Im Dlf appellierte er, etwas an den sozialen Verhältnissen zu ändern. Ansonsten nehme die Demokratie schaden.

Müller, Dirk | 17. Mai 2022, 08:12 Uhr

Christoph Butterwegge bei einem exklusiven Photoshooting vor bei seinem Vortrag Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland im Domforum. Köln, 10.02.2020 *** Christoph Butterwegge at an exclusive photo shooting in front of his lecture Economic, social and political inequality in Germany at Domforum Cologne, 10 02 2020 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage
Christoph Butterwegge sieht vor allem in der sozialen Kluft den Hauptgrund für die geringe Wahlbeteiligung (www.imago-images.de)