Dienstag, 16. August 2022

Hardt (CDU) zu G20-Treffen
"Das klare Signal der Distanz ist richtig"

Gespräche werden den russischen Präsidenten nicht zum Kurswechsel bewegen, weil es sehr wahrscheinlich sei, dass Wladimir Putin den Westen weiter anlüge, sagte CDU-Außenexperte Jürgen Hardt im Dlf. Einzig konsequente Sanktionen und der militärische Widerstand der Ukraine könne Russland auf Dauer zum Umdenken bringen. Er prognostizierte, dass Russland langfristig politisch und wirtschaftlich für andere Partner immer unattraktiver werde.

Meurer, Friedbert | 08. Juli 2022, 07:20 Uhr

CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt
CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt (dpa / picture alliance / Britta Pedersen)