Donnerstag, 25. April 2024

Iran
IS reklamiert Anschlag für sich

Die Terrormiliz des Islamischen Staats hat sich zu dem Anschlag in der iranischen Stadt Kerman bekannt. Mehr als 80 Menschen kamen dabei ums Leben. Iranische Medien hatten zunächst Israel beschuldigt. Die iranische Regierung kündigte Vergeltung an.

Weber, Benjamin | 04. Januar 2024, 18:32 Uhr
Ein bei einer Bombenexplosion zerstörtes Auto.
Der Bombenanschlag am 3. Januar, den der sogenannte Islamischen Staat für sich reklamiert, war bisher die tödlichste Attacke im Iran seit der Gründung der Islamischen Republik 1979. (picture alliance / ZUMAPRESS.com / Farsnews)