Sonntag, 26.05.2019
 
StartseiteCampus & KarriereVorteil für Schüler, Überforderung für Lehrende?04.05.2019

Jahrgangsübergreifendes LernenVorteil für Schüler, Überforderung für Lehrende?

Beim jahrgangsübergreifenden Lernen sitzen Kinder in einer Klasse, die unterschiedlich alt und leistungsstark sind. Sie sollen nicht nur vom Lehrer, sondern auch voneinander lernen. Warum haben sich viele Grundschulen inzwischen von dem Konzept verabschiedet?

Moderation: Sandra Pfister

Schülerinnen und Schüler einer dritten Klasse einer Grundschule in Prenzlau (Brandenburg) im November 2017. (picture-alliance / dpa / Patrick Pleul)
Schülerinnen und Schüler einer dritten Klasse einer Grundschule (picture-alliance / dpa / Patrick Pleul)
Mehr zum Thema

Gemeinsames Lernen Einklassenschulen bei Schülern, Lehrern und Eltern beliebt

Brandbrief gegen "JüL"

Lernen wie in der Dorfschule: Die einen können schon im Zahlenraum bis 20 rechnen, die anderen noch nicht einmal einen Stift halten. Jüngere nutzen die Älteren als Lernhelfer; die Älteren sollen lernen, Rücksicht auf jüngere zu nehmen oder ein Thema zu durchdringen, indem sie es anderen beibringen. Die Idee kommt ursprünglich aus der Reformpädagogik, erlebte seit der Jahrtausendwende eine Konjunktur, ist aber seit einigen Jahren eher wieder auf dem Rückzug.

Campus & Karriere fragt: Warum haben sich viele Grundschulen wieder von dem Konzept verabschiedet? Ist es für viele Lehrer abschreckend, weil sie damit nicht vertraut sind? Überfordert jahrgangsübergreifender Unterricht zu viele Kinder? Wie fällt die wissenschaftliche Bilanz aus?

Gesprächsgäste:

  • Sandra Grosser, Schulleiterin der Käthe Kollwitz Grundschule in Berlin, die 2012 wieder auf jahrgangshomogenen Unterricht umgestellt hat
  • Meike Munser-Kiefer, Prof. für Pädagogik / Grundschulpädagogik, Uni Regensburg
  • Karin Petzold, Grundschullehrerin und Leiterin des Vorstandsbereichs Schule im GEW-Landesverband Berlin
  • Hildegard Bentele, Bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion in Berlin
  • Ursula Carle, Professorin für Elementar- und Grundschulpädagogik, Uni Bremen

Beitrag:

Fast zurück auf Los
In Berlin haben sich die meisten Schulen wieder vom jahrgangsübergreifenden Lernen (JüL) verabschiedet.
Eine Sendung mit Hörerbeteiligung. Rufen Sie uns kostenfrei an unter: 00800 – 44 64 44 64 – oder senden Sie eine Mail an campus@deutschlandfunk.de. Sie können ab jetzt bis zur Sendung morgen auch eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk