Mittwoch, 29. Juni 2022

Archiv


Kaufen statt Bauen

Für viele ist er der größte und teuerste Erwerb des Lebens: der Hauskauf. In vielen Gegenden wächst inzwischen die Auswahl an Bestandsimmobilien. Ob die Häuser nun direkt von privat, über einen Makler oder gar bei einer Zwangsversteigerung erworben werden – es müssen dabei viele Punkte beachtet werden: Wie groß ist der Sanierungsstau?

Von Henning Hübert | 17.06.2010

Welche Stärken und welche Tücken hat das Haus mit Blick auf das Baujahr? Wie spüre ich bei der Besichtigung die Schwachstellen auf, wie etwa feuchte Wände? Wie kalkuliere ich die Umbaukosten richtig – für eine neue Heizung oder das neu zu machende Bad? Und wie beeinflussen diese Kosten den Kaufpreis? Tipps zur Besichtigung, zum Erwerb und zur Übergabe eines gebrauchten Hauses geben heute im "Marktplatz" Experten im Gespräch mit Henning Hübert.

marktplatz@dradio.de

Studiogäste und Links:

Gabriele Heinrich,Wohnen im Eigentum, Verbraucherschutzorganisation in Bonn

Lothar Lachner, Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbund e. V. Köln

Michael Arns, Architektenkammer NRW

Weitere nützliche Links:

Institut Bauen und Wohnen Freiburg - bietet eine Überprüfung von Bestandsimmobilien über die Kaufunterlagen an

ARGE Baurecht- Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein

Verband privater Bauherren Berlin