Archiv

Russlands Krieg in der Ukraine
Kiew bestätigt kleinere Offensive

Die Ukraine meldet offensive Truppenbewegungen gegen russische Stellungen. Im Gebiet rund um die ostukrainische Stadt Bachmut rücke man auf einer recht breiten Front vor, teilte Vize-Verteidigungsministerin Malijar bei Telegram mit. Der Feind sei in der Defensive. Malijar machte zugleich deutlich, dass es sich nicht um groß angelegte Angriffe handele.

08.06.2023
    Eine Luftaufnahme zeigt grüne Wiesen mit Reifenspuren; mehrere Militärfahrzeuge sind zu sehen. In der Mitte steigt ein Rauchpilz auf; darüber ist digital ein Fadenkreuz eingefügt worden.
    Dieses vom russischen Verteidigungsministerium verbreitete Bild soll einen Schlag gegen ukrainische Militärfahrzeuge zeigen. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Uncredited)
    Zuvor hatte Russland angegeben, eine Großoffensive in der südukrainischen Region Donezk gestoppt zu haben. Dazu veröffentlichte die russische Militärführung Bilder, die die Zerstörung ukrainischer Panzerfahrzeuge zeigen sollen. Die Aussage hatte Spekulationen über den Beginn der seit Wochen erwarteten ukrainischen Frühjahrsoffensive ausgelöst. Allerdings hatten auch russische Militärangehörige die Darstellung Moskaus in Zweifel gezogen.
    Unterdessen ereigneten sich in Russland weitere Zwischenfälle. In der an die Ukraine angrenzenden Region Belgorod geriet laut Behörden in der vergangenen Nacht eine Energieanlage bei einem Drohnenangriff in Brand. In der Region Kaluga westlich von Moskau stürzten zwei Drohnen auf eine Autobahn.
    Diese Nachricht wurde am 05.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.