Archiv

KoalitionsvertragSchwarz-rote Bundesregierung will Anti-Doping-Kampf verschärfen

Schwarz-Rot macht Ernst im Kampf gegen Doping. Die kommende Bundesregierung will in Zukunft für die chronisch klamme NADA dauerhaft in die Bresche springen.

27.11.2013

“Die nachhaltige Finanzierung der Nationalen Anti Doping Agentur stellen wir sicher", heißt es im Koalitionsvertrag. Es ist das endgültige Eingeständnis, dass das bisherige Modell, wonach Bund, Länder, Sport und Wirtschaft die Nada gemeinschaftlich finanzieren und kontrollieren, gescheitert ist. In Zukunft wird die Kontrolle der Bonner Dopingbekämpfer vor allem beim Bund liegen.
Auch eine strafrechtliche Verfolgung von Doping-Sündern, ein so genanntes Anti-Doping-Gesetz wird kommen. Die große Koalition plant ein übergreifendes Gesetz gegen Manipulationen, das die Straftatbestände Dopingbetrug und Wettbetrug beinhaltet. Offen ist weiter, ob auch der Besitz von Dopingmitteln uneingeschränkt unter Strafe gestellt werden soll. Zwar sind sowohl die SPD als auch die CSU dafür. Die CDU sträubt sich aber noch, sie hat verfassungsrechtliche Bedenken.