Archiv

Konzertveranstalter Ernst-Ludwig Hartz40 Jahre hinter der Bühne

Im Oktober 1977 veranstaltete Ernst-Ludwig "Ernest" Hartz in Bonn sein erstes Konzert. Seitdem sind einige Tausend Veranstaltungen dazu gekommen: Michael Jackson, Pink Floyd, David Bowie. Ob im Klub, dem Stadion oder ganze Festivals: Ohne Ernest Hartz wäre die westdeutsche Konzertlandschaft ein andere.

Ernst-Ludwig Hartz im Gespräch mit Tim Schauen | 18.02.2018

Mann im weißen Hemd steht vor eine Wand voller CDs. Er hat eine Goldene CD von Nickel Back in der Hand.
Ohne Ernest Hartz wäre die westdeutsche Konzertlandschaft ein andere. (Meike Böschemeyer)
Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage in unserer Mediathek.
Namen? Zu viele, aber eigentlich alle sind bei ihm zu Gast gewesen. Studiobesuch von einem Musik-Besessenen, der in 40 Jahren einige Veränderungen des Business erlebt und vielen Stars eine Bühne gegeben hat. Auch wenn Lemmy Kilmister von Motörhead eine Zeit lang auf seinen geliebten Spielautomaten verzichten musste. Die Konzertpreise würden steigen, prognostoziert der Bad Godesberger, denn die Nachfrage sei enorm.
Ein Mann mit dunklen Haaren im blauen Hemd und dunklem Sakko schaut in die Kamera.
Veranstaltet seit gut 40 Jahren Konzerte und Festivals: Ernst-Ludwig "Ernest" Hartz. (E.L. Hartz Promotion)