Mittwoch, 30. November 2022

Archiv

Kritik
Die besten 7 Bücher für junge Leser im März

Eine Jury aus 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

07.03.2015

    Während zwei sieben und elf Jahre alte Jungen (l, r) Bücher lesen, schaut sich ein fast zwei Jahre altes Kind ein Bilderbuch an, aufgenommen am 21.07.2012.
    Was gibt's Neues für junge Leser? (picture-alliance / dpa / Waltraud Grubitzsch)
    "Wirklich, wir können nur unsere Bilder sprechen lassen" - KunstGeschichten
    Von Christine Traber und Ingo Schulze
    Hanser Verlag, 153 Seiten, Euro 19,90/ SFr 20,- ab 10
    Wenn Bilder sprechen könnten, würden sie Geschichten erzählen. Um ihrem stummen Innenleben auf die Spur zu kommen, müssen wir sie anschauen, uns in sie hineinversenken und sie auf uns wirken lassen. Genau das haben Christine Traber und Ingo Schulze in diesem Bildband getan – und ihre Eindrücke zu Bildern der klassischen Moderne in Worte gefasst. Sie bringen Figuren aus den Bildern zum Sprechen.
    "Kommst du spielen, Frida?"
    Von Pija Lindenbaum
    Aus dem Schwedischen von Kerstin Behnken
    Oetinger Verlag, 32 Seiten, Euro 12,99/SFr 13,- ab 4
    Berit fragt Frida immer wieder, ob sie spielen kommt. Aber Frida sitzt so gern drinnen und schneidet mit ihrer Schere Figuren aus. Berit spielt am liebsten draußen und trägt Matschhosen. Deshalb ist Frida genervt von Berit. Doch als sie eines Tages nicht mehr kommt, fühlt Frida sich plötzlich allein. Mit Witz und Verständnis für kindliche Sorgen und Eigenarten erzählt.
    "Die Reise"
    Von Aaron Becker
    Gerstenberg Verlag, 40 Seiten, Euro 14,95/SFr 15,- ab 5
    An manchen Tagen kommt einem die Welt langweilig vor. Erst recht, wenn niemand Zeit hat, mit einem zu spielen. Die Protagonistin in diesem poetischen Bilderbuch malt daher kurzerhand mit roter Kreide eine Tür an ihre Wand und betritt durch sie eine Welt voller Wunder und Gefahren. Per Boot, Ballon und fliegendem Teppich reist sie auf geheimnisvollen Gewässern, durch Lampion-Wälder und majestätische Städte.
    "Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden"
    Von Selma Lagerlöf und Bertil Lybeck (Zeichnungen)
    Aus dem Schwedischen von Thomas Steinfeld
    Die Andere Bibliothek, 707 Seiten, Euro 24,-/SFr 24,- ab 8
    Verwandelt in einen Wichtel, wird der junge Taugenichts auf dem Rücken des weißen Gänserichs Martin zusammen mit den grauen Wildgänsen ganz Schweden erkunden – bis in den Norden Lapplands. Akka von Kebnekaise, der Adler Gorgo oder das Gänsemädchen Asa und der kleine Mats – diese Figuren von Selma Lagerlöf begleiten uns in dieser ungekürzten Ausgabe eines Klassikers der Weltliteratur auf einer Reise voller Märchen und Legenden.
    "Was ich weiß von dir"
    Von Meg Rosoff
    Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit
    KJB, 271 Seiten, Euro 14,99/SFr 15,- ab 10
    Die liebevolle Familiengeschichte erzählt von Mila, einer sensiblen und scharfsinnigen Zwölfjährigen. Sie macht sich zusammen mit ihrem Vater auf die Suche nach dessen bestem Freund Matthew, der spurlos verschwunden ist. Zusammen fahren die beiden quer durch den Osten der USA bis hoch an die kanadische Grenze. Es ist auch eine einfühlsame Geschichte einer besonderen Vater-Tochter-Beziehung.
    "Idiotensicher"
    Von Dirk Pope
    Hanser Verlag, 192 Seiten, Euro 14,90/SFr 15,- ab 13
    Moki ist ein Freak, anders als die anderen, unnahbar und voller verrückter Ideen. Es ist nicht einfach für Joss und seinen Bruder Basti, mit ihm befreundet zu sein. Denn diese Freundschaft bedeutet, nah am Abgrund zu stehen. Als die Jungs ein Haschischpaket finden, bestimmt natürlich Moki, dass sie die Drogen verkaufen sollten. Doch kaum haben sie Kontakt zu Dealern aufgenommen, gerät die idiotensichere Sache außer Kontrolle. Eine nervenaufreibende Zerreißprobe beginnt.
    "Train Kids"
    Von Dirk Reinhardt
    Gerstenberg Verlag, 320 Seiten, Euro 14,95/SFr 15,- ab 14
    Zu fünft brechen sie auf: Miguel, Fernando, Emilio, Jaz und Ángel. Die Jugendlichen haben sich erst vor Kurzem kennengelernt, aber sie haben ein gemeinsames Ziel - es über die Grenze in die USA zu schaffen. Vor ihnen liegen mehr als zweieinhalbtausend Kilometer durch ganz Mexiko, die sie als blinde Passagiere auf Güterzügen zurücklegen. Werden sie ihr Ziel im Norden erreichen?