Sonntag, 25. September 2022

Archiv

Kritik
Die besten 7 im Monat Dezember

Wünsche und Wunschzettel und die Heilige Nacht stehen ebenso im Mittelpunkt der Bestenliste wie das Miteinander zwischen Mensch und Tier in urbanen Zusammenhängen, das Leben im höchsten Gebäude der Welt und das Leben als Jugendlicher zwischen Bandenkriegen.

Ursula Nowak im Gespräch mit Ute Wegmann | 01.12.2018

    Die Besten 7 im Monat Dezember
    Die Besten 7 - Bücher für junge Leser (Kunstmann, Klett Kinderbuch, Hanser, Verlag Freies Geistesleben, Aladin, Beltz&Gelberg, Carlsen)
    Hübendrüben. Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren
    Von Franziska Gehm und Horst Klein (Illustration)
    Klett Kinderbuch, 40 Seiten, € 14,-
    ab 7
    Cousin und Cousine und zwischen ihnen die deutsch-deutsche Grenze. Während Majas erster Schultag mit "Kaltem Hund" gefeiert wird, kurvt Max mit dem BMX-Rad durch die Neubausiedlung. Maja liest die "Abrafaxe", Max hört "TKKG"-Kassetten. Wie unterschiedlich und manchmal auch ähnlich das Alltagsleben der Kinder in den 1980er-Jahren in BRD und DDR war, wird in vielen farbenfrohen Buntstiftsequenzen gegenübergestellt. Ein Erzählbilderbuch über die Zeit, als die Mauer Max und Maja noch trennte.
    Die Ritter von Crongton
    Von Alex Wheatle
    Aus dem Englischen von Conny Lösch
    Kunstmann Verlag, 256 Seiten, € 18,-
    ab 14
    South Crongton ist ein gefährliches Pflaster. Als McKay sich aufmacht, um einem Mädchen zu helfen, sieht er sich plötzlich konfrontiert mit einem verrückten Ex-Freund, einer Gruppe machthungriger Kinder und einem berüchtigten Gangster auf Rachefeldzug. McKay will keinen Ärger, aber in dieser verrückten Nacht findet er heraus, wer seine wahren Freunde sind, und was es heißt, eine Familie zu haben. Eine Expedition in gefährliche Gefilde, um die Ehre eines Mädchens zu retten. Eine Nacht voller Abenteuer und Gefahren, in der sich die wahre Stärke von Freundschaft und Familie zeigt.
    Babel
    Von Jan de Leeuw
    Aus dem Flämischen von Rolf Erdorf
    Verlag Freies Geistesleben, 440 Seiten, € 22,-
    ab 14
    Alice Babel, das reichste Mädchen der Welt, das nach einem Terroranschlag gelähmt ist, lebt isoliert im obersten Stock eines immens hohen Wolkenkratzers und blickt auf einen Stadtdschungel hinunter. Eines Tages taucht die undurchschaubare gleichaltrige Naomi auf und verändert ihr Leben, aber diese Begegnung ist nicht ungefährlich. Können die beiden in einer Welt silberner Schlangen, Tarotkarten und religiöser Fanatiker Freundinnen werden? Ein Roman über die Zerrissenheit unserer modernen Welt, über Macht und Hybris, Unterdrückung und Verrat. Und vor allem über eine Suche nach Freundschaft.
    Reise ins Innere der Stadt
    Von Shaun Tan
    Aus dem Englischen von Eike Schönfeld
    Aladin Verlag, 287 Seiten, € 28,-
    ab 10
    Das Angeln von Hochhausdächern, die Suche nach vermissten Katzen und das plötzliche Auftauchen wilder Pferde, die zum Ausflug einladen – in surrealen, poetischen und teils düsteren, aber auch amüsanten Texten und doppelseitigen Ölbildern gibt der australische Künstler das Verhältnis zwischen Mensch und Tier in urbanen Umgebungen wider. Da begegnet man Liebe und Fürsorge, aber ebenso Gleichgültigkeit und Grausamkeit. Ein Ausflug in das Innere der Stadt.
    Toni und alles nur wegen Renato Flash
    Von Philip Waechter
    Verlag Beltz & Gelberg, 66 Seiten, € 14,95
    ab 6
    Fußball ist das Größte! Als Toni die blinkenden »Renato Flash« Fußballschuhe sieht, ist klar: Er muss sie besitzen. Sie sind perfekt für ein präzises Ballgefühle. Seine Mutter sieht das ganz anders. Toni bleibt also keine andere Wahl, er muss selber das Geld verdienen. Vom Flyer-Verteilen, Hundeausführen bis hin zur Straßenmusik lässt er nichts aus. Was man erlebt, wenn man leidenschaftlich für eine Sache brennt, davon erzählt der Kindercomic mit viel Witz und großartigen Freundschaftsszenarien. Man darf das Wünschen und Hoffen eben niemals aufgeben!
    Noel und der geheimnisvolle Wunschzettel
    Von Janina Kastevik und Pe Grigo (Illustration)
    Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
    Hanser Verlag, 128 Seiten, € 14,-
    ab 7
    Noel vermisst seine Mutter und hätte wirklich gerne einen Freund. Das sind nur zwei seiner Wünsche. Als er immer wieder Wünsche auf einen zerknitterten Zettel schreibt, erfüllen sie sich, alle, aber immer geht auch etwas schief. Was steckt hinter dem geheimnisvollen Blatt Papier? Vielleicht muss Noel doch selber mal was machen, damit zumindest Weihnachten alles gut läuft. Ein Adventskalenderbuch in 24 Kapiteln über das Wünschen und Hoffen.
    Das letzte Schaf
    Von Ulrich Hub und Jörg Mühle (Illustration)
    Carlsen Verlag, 69 Seiten, € 13,-
    ab 7
    Ein helles Licht mitten in einer Winternacht? Und wo sind die Hirten? Wurden sie vielleicht von einem Ufo entführt? Die Schafe sind zutiefst irrtiert. Oder hat das Ganze etwas mit dieser Geburt eines Mädchen in einem Stall zu tun? Die Schafe wollen wissen, was los ist und begeben sich auf eine abenteuerliche Nachtwanderung. Schon bald haben sie das erste Schaf verloren. Die Weihnachtsgeschichte, endlich erzählt aus der Schafperspektive und großartig bebildert von Jörg Mühle.