New-York-Times-Bericht
Laut US-Schätzung rund 500.000 tote oder verletzte Soldaten im Ukraine-Krieg

Im Ukraine-Krieg sind einem US-Medienbericht zufolge bisher insgesamt fast 500.000 Soldaten getötet oder verletzt worden.

19.08.2023
    Ein Grab mit einem Kreuz im Kampfgebiet im Osten der Ukraine
    US-Bericht: Fast 500.000 tote oder verletzte Soldaten im Ukraine-Krieg (Archivbild). (picture alliance / AA / Diego Herrera Carcedo)
    Die Verluste seit dem russischen Angriff im Februar vergangenen Jahres seien auf russischer Seite mit etwa 300.000 Toten oder Verwundeten höher als auf ukrainischer Seite, schreibt die "New York Times" unter Berufung auf US-Regierungsbeamte.
    Die Zahl der gefallenen russischen Soldaten werde auf bis zu 120.000 geschätzt und die Zahl der verletzten auf 170.000 bis 180.000. In der Ukraine seien bei den Kämpfen rund 70.000 Soldaten ums Leben gekommen und 100.000 bis 120.000 verwundet worden.
    Allerdings wurde darauf hingewiesen, dass die Opferzahlen nach wie vor schwer einzuschätzen seien, da Moskau die Zahl seiner Kriegstoten und -verletzten regelmäßig zu niedrig angebe und die Ukraine keine offiziellen Zahlen bekannt gebe.

    Weiterführende Informationen

    In unserem Newsblog zum Krieg in der Ukraine finden Sie einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen.
    Diese Nachricht wurde am 19.08.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.