Samstag, 28. Mai 2022

Archiv

Liebe auf Distanz
Warum Paare nicht zusammenleben

Sehnsucht, Vorfreude, Abschied und Wiedersehen – für viele ist die ständige Trennung vom eigenen Partner Beziehungsalltag. Die Liebe auf Distanz ist verbreitet und in der Gesellschaft schon immer präsent gewesen. Doch aus welchen Gründen leben Paare nicht zusammen?

Eine Sendung von Tereza Bora und Daniela Wiesler (Moderation) | 03.05.2019

Eine Frau schaut aus dem Fenster eines Zuges im Bahnhof
Viele Paare pendeln - manchmal ungewollt, manchnmal ganz bewusst (imago / McPhotox / Erwin Wodicka)
Grund können Fernbeziehungen sein, etwa wegen eines längeren Projekts im Ausland. Gängig ist zudem das Modell der Wochenendbeziehung. Aber auch Paare, die in derselben Stadt leben und arbeiten, entscheiden sich bewusst dafür, nicht zusammen zu ziehen und stattdessen zwei getrennte Haushalte zu führen.
Wie gelingt eine solche Liebe auf Distanz? Welche Herausforderungen, aber auch Chancen bringt es mit sich, nicht mit dem Partner zusammen zu wohnen?
Darüber diskutieren wir mit unserem Experten.
Gesprächsgast:
  • Dr. Peter Wendl, Familientherapeut und Theologe am Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG), Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Auch Ihre Fragen, Erfahrungen und Kommentare sind willkommen. Rufen Sie uns an, kostenfrei unter 00800 4464 4464 oder mailen Sie an lebenszeit@deutschlandfunk.de
Dr. Peter Wendl: "Gelingende Fern-Beziehung: entfernt - zusammen - wachsen" Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 2017. 138 Seiten, 12 Euro.