Mittwoch, 17. April 2024

Archiv

@mediasres im Dialog
ARD öffnet Archive - Welche Sendungen interessieren Sie?

Ab Oktober wird die ARD-Mediathek zum "kollektiven Gedächtnis" für alle Zuschauerinnen und Zuschauer. Von der Abendschau aus den 60er-Jahren bis zu Highlights aus der Sportwelt. Wir haben gefragt: Auf welche Programm-Perlen freuen Sie sich?

Moderation: Bettina Köster | 19.06.2020
Filmrolle
Die ARD will Beiträge aus der aktuellen Berichterstattung aus der Zeit vor 1966 zugänglich machen (picture alliance/dpa/Foto: Daniel Reinhardt)
Am 27. Oktober ist UNESCO Welttag des Audiovisuellen Erbes und das wird der Stichtag für die ARD-Anstalten sein, ihre Archive für alle zu öffnen. Die ARD-Mediathek wird dann historische Videobeiträge zeitlich unbegrenzt zugänglich machen. Das haben die Intendanten in dieser Woche auf den Weg gebracht. Die ARD nutzt dafür die Erfahrungen von "SWR-Retro", das im Herbst 2019 an den Start ging.
ARD-Sender öffnen ihre Archive (Beitrag von Thomas Vehling, 03:16)
Die ARD will alte Film- und Nachrichtenbeiträge für die allgemeine Verwendung freigeben. Der Bestand soll einen Blick in die Geschichte mit ihrem Zeitgeist, ihrer Sprache und ihren Themen ermöglichen, die erstaunlich oft auch heute noch aktuell sind.
Die Sender wollen eine Fundgrube schaffen für alle, die an historischen Filmen interessiert sind. Zunächst konzentriert sich die Sendergemeinschaft auf nicht-fiktionale Videos bis 1966, da sich danach das Urheberrecht verändert hat. Später sollen weitere folgen. Welche Sendungen interessieren Sie?
Hörerinnen und Hörer haben uns ihre Meinung gesagt.