Mittwoch, 28. September 2022

Archiv

@mediasres im Dialog
Wie sehr interessiert Sie der Promi-Faktor bei Meldungen?

Thomas Gottschalk gehört zu den Prominenten, die ihre Villa bei den Bränden in Kalifornien verloren haben. Ist das für Sie eine Meldung wert - oder sehen Sie Nachrichten dieser Art aufgrund der zahlreichen Todesopfer eher kritisch? Welche Rolle sollten Prominente in der Berichterstattung Ihrer Meinung nach haben?

Am Mikrofon: Henning Hübert | 16.11.2018

    Der Moderator Thomas Gottschalk am 06.07.2017 in Köln bei einem Pressetermin zur Veranstaltung von WDR COSMO in Kooperation mit dem Freundeskreis #FreeDeniz - ein Abend der Solidarität mit Deniz Yücel und weiteren inhaftierten Journalistinnen und Journalisten in der Türkei. Unter dem Titel „Wir wollen das Meer sehen - Deniz’i görmek istiyoruz“ lesen namhafte Moderatoren und Comedians, Autoren und Schauspieler Texte von Deniz Yücel und weiteren inhaftierten türkischen Autoren. Foto: Horst Galuschka Foto: Horst Galuschka/dpa | Verwendung weltweit
    Thomas Gottschalk zählt zu den Betroffenen der Waldbrände in Kalifornien (dpa)
    Im Nachrichtengeschäft gilt: Prominente erzielen eine Wirkung, und das wird in der Berichterstattung auch ausgenutzt.
    Das Beispiel der letzten Tage sind die verheerenden Waldbrände in Kalifornien: Es gibt mindestens 63 Tote und aktuell mehr als 630 Vermisste. Im Zentrum der Berichterstattung standen aber zuerst die abgebrannten Villen der Prominenten in Malibu.
    Personalisierung von Nachrichten
    Wie nehmen Sie das auf? Wie sehr interessiert Sie dieser Promi-Faktor bei Meldungen? Lesen Sie Nachrichten und Geschichten eher, wenn ein Prominenter darin vorkommt, weil dadurch Schicksale fassbar werden? Oder stößt Sie Promi-Kult eher ab?