Donnerstag, 18. April 2024

Migration
Mehr als 1000 Geflüchtete erreichen Kanaren an einem einzigen Tag

Auf den kanarischen Inseln kommen immer mehr Boote mit Flüchtlingen an.

22.10.2023
    Migranten kommen in einem kleinen Holzboot im Hafen von La Restinga auf der Insel El Hierro an.
    Migranten auf El Hierro in Spanien (Europa Press / EUROPA PRESS / dpa / Europa Press)
    Über 1000 Migranten erreichten gestern an einem einzigen Tag die zu Spanien gehörenden Kanaren. Allein auf der Insel Hierro trafen 783 Menschen auf einem Holzboot ein, wie das Rote Kreuz mitteilte. Dies stellt einen neuen Rekord für die Anzahl der Ankünfte in einem Boot dar. Fast 100 Flüchtlinge wurden auf Teneriffa und 150 auf Gran Canaria gezählt. In diesem Jahres nahmen die kanarischen Inseln bislang 24.000 Migranten auf. Das entspricht einem Anstieg von 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
    Die sieben Inseln im Atlantik sind zum Hauptziel für Migranten aus dem Senegal und anderen afrikanischen Ländern geworden, die Spanien zu erreichen versuchen. Die spanische Regierung äußerte sich besorgt und erklärte, dass es die Situation ohne die Hilfe der EU nicht bewältigen könne.
    Diese Nachricht wurde am 22.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.