Samstag, 13. April 2024

Statistik
Mehr als 22 Prozent fehlt das Geld für einen einwöchigen Urlaub

22 Prozent der Menschen in Deutschland fehlt das Geld für einen einwöchigen Urlaub im Jahr. Besonders betroffen sind Alleinerziehende, hier liegt der Anteil bei 43 Prozent.

02.04.2024
    Eine Frau in einem Liegestuhl liest ein Buch am Strand.
    22 Prozent der Menschen in Deutschland fehlt das Geld, um sich eine Woche im Urlaub erholen zu können. (picture alliance / Zoonar | Channel Partners)
    Aber auch fast ein Drittel der Familien mit drei oder mehr Kindern können sich eine Woche Urlaub nicht leisten. Alleinstehende haben mit 30 Prozent häufiger zu wenig Geld für einen Urlaub als Paare, die zu 17 Prozent betroffen sind. Das geht aus Daten der EU-Statistik-Behörde Eurostat hervor.
    Die Eurostat-Daten zeigen, dass der Bevölkerungsanteil mit zu wenig Geld für einen einwöchigen Urlaub in den vergangenen Jahren immer bei ungefähr einem Fünftel lag. 2021 waren es 19,9 Prozent, im Jahr darauf 22,2 und im vergangenen Jahr 22,6 Prozent. Eine Rolle dürfte unter anderem die hohe Teuerungsrate nach dem russischen Angriff auf die Ukraine gespielt haben.
    Diese Nachricht wurde am 02.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.