Donnerstag, 06. Oktober 2022

Archiv

Milchalternativen
Latte Macchiato oder Soja Macchiato?

Sie sehen fast aus wie Milch, sollen im Speiseplan Kuhmilch auch ersetzen, dürfen aber nicht Milch heißen: Pflanzliche Drinks aus Soja, Reis, Weizen, Mandeln oder Dinkel. Während bei vielen Menschen Milch und Milchprodukte als natürliche und gesunde Nahrungsmittel auf den Tisch kommen und die wichtigsten Kalziumlieferanten sind, halten andere sie für die Auslöser von Allergien, chronischen Infekten, Diabetes oder Krebs.

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann | 02.04.2015

    Ein Glas Haferdrink, Reisdrink und Sojadrink, umrundet von Getreidekörnern.
    Haferdrink, Reisdrink und Sojadrink bilden Alternativen zu Milch. (imago / Niehoff)
    In der Diskussion um Milch und Milchalternativen spielen aber auch ökologische und ethische Argumente eine Rolle. Fest steht, dass Getreidedrinks empfindlichen Menschen oft besser bekommen als Kuhmilch, weil sie weder Milchzucker noch Milcheiweiß enthalten.
    Kann aber Milch tatsächlich krank machen? Oder ist sie im Gegenteil unerlässlich für unsere Kalziumversorgung? Welche Getreidedrinks punkten mit Geschmack und Vielseitigkeit?
    Darüber und über Ihre Fragen diskutieren wir mit Experten im Marktplatz.
    Gäste:
    - Gerhard Rechkemmer, Max Rubner Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Karlsruhe
    - Imke Reese, Ernährungsberatung und -therapie, Schwerpunkt Allergologie, München
    - Sebastian Zösch, Geschäftsführer vom Vegetarierbund, Berlin
    Hörerfragen sind wie immer willkommen.
    Die Nummer für das Hörertelefon lautet: 00 800 – 44 64 44 64 und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de