Mittwoch, 06. Juli 2022

Archiv

Milliarden-Steuerplus
Steuern senken, investieren, Schulden abbauen?

Mit 13,5 Milliarden Euro ist der Überschuss im Bundeshaushalt im vergangenen Jahr so hoch wie noch nie seit der Wiedervereinigung ausgefallen. CDU und CSU wollen damit Steuersenkungen für Unternehmen finanzieren, die SPD will die Mittel nutzen, um ein Milliarden-Investitionsprogramm anzuschieben.

Moderation: Dirk-Oliver Heckmann | 03.02.2020

Zahlreiche verschiedene Geldscheine.
Investieren, Steuersenkungen oder den Haushalt konsolidieren - darüber herrscht Uneinigkeit (dpa/picture-alliance/Daniel Reinhardt)
Die SPD will zudem kleine und mittlere Einkommen entlasten. Aber wäre es nicht nachhaltiger, den Schuldenberg des Bundes schneller abzutragen?
Gesprächsgäste:
  • Lothar Binding, SPD, finanzpolitischer Sprecher, Obmann Finanzausschuss des Deutschen Bundestags
  • Sven-Christian Kindler, Bündnis90/Die Grünen, haushaltspolitischer Sprecher, Obmann im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Hans Michelbach, stellvertretender Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de