Mittwoch, 22. Mai 2024

Archiv

Kolumbien
Mindestens elf Tote bei Explosion in Kohlemine

In Kolumbien sind bei einer Explosion in einer Kohlemine mindestens elf Menschen ums Leben gekommen.

15.03.2023
    Zu sehen ist mit weißer Schrift auf blauem Hintergrund: "Die Nachrichten".
    Weitere Bergleute würden noch vermisst, erklärte die Regionalregierung des zentralkolumbianischen Bezirks Cundinamarca. Die Bergleute befanden sich demnach in 900 Metern Tiefe. Das Unglück ereignete sich in mehreren miteinander verbundenen Kohleminen. Ursache war den Angaben zufolge Gas, das sich durch den Funkenschlag der Spitzhacke eines Arbeiters entzündet haben soll.
    Diese Nachricht wurde am 15.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.