Sonntag, 26. Juni 2022

Archiv

Musik und Fragen zur Person
Der Künstler, Autor und Musiker Wolfgang Müller

Er hat den Begriff des "genialen Dilletanten" erfunden und eine neue Disziplin zur Welterforschung begründet: die "Missverständniswissenschaft". Seit dem Ende der 1970er Jahre prägt Wolfgang Müller die Berliner Subkultur. Zunächst mit seiner Band "Die Tödliche Doris", die schnell zur Künstlergruppe avancierte.

Im Gespräch mit Tanja Runow | 08.02.2015

Künstler und Autor Wolfgang Müller im Café M in Berlin Schöneberg.
Künstler und Autor Wolfgang Müller im Café M in Berlin Schöneberg. (imago stock & people)
Ihre Filme sind heute im Bestand von großen Gegenwartsmuseen zu finden, mit Performances und Ausstellungen waren sie unter anderem im MoMA und im Musée d´Art Moderne in Paris zu Gast. Nach Auflösung der Band veröffentlichte Wolfgang Müller Bücher über Island, den fantastischen Aufstieg des britischen Künstlermillionärs Damien Hirst und die vergessene Performerin Valeska Gert.
Sein Hörspiel "Séance Vocibus Avium", das die Gesänge ausgestorbener Vogelarten nach wissenschaftlichen Beschreibungen rekonstruiert, wurde 2009 mit dem Karl-Sczuka-Preis ausgezeichnet. Kurz darauf entstand "Séance 2", ein Hörspiel in Gebärdensprache. Zuletzt erschien von Wolfgang Müller das Buch "Subkultur Westberlin 1979 - 1989. Freizeit".