Montag, 24.09.2018
 
Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend
StartseiteKontroversWie marode ist unsere Infrastruktur in Deutschland?20.08.2018

Nach der Katastrophe von GenuaWie marode ist unsere Infrastruktur in Deutschland?

Die Katastrophe in Genua rückt auch deutsche Brücken in den Fokus: Eine Einsturzgefahr sei nicht ausgeschlossen, warnen Experten. Es gebe an vielen Stellen einen Investitionsstau, der auch Risiken berge. Was tun gegen marode Schulen, Brücken und Straßen?

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Blick auf die Trümmer der eingestürzten Morandi-Autobahnbrücke. (dpa-Bildfunk / ANSA / AP / Luca Zennaro)
Eingestürzte Autobahnbrücke in Genua (dpa-Bildfunk / ANSA / AP / Luca Zennaro)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Sanierung der Rader Hochbrücke Kampf gegen die Uhr

Brückeneinsturz in Genua "Akute Gefahr sehe ich im Augenblick nicht"

Zustand von Brücken und Straßen "Die deutsche Verkehrsinfrastruktur ist miserabel"

Trotz sprudelnder Steuerquellen und Milliardenüberschüssen in den Haushalten verrottet vielerorts die öffentliche Infrastruktur. Wird von Bund, Ländern und Gemeinden zu viel gespart und zu wenig investiert?

Gesprächsgäste:

  • Steffen Bilger, CDU, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium
  • Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen
  • Claus Michelsen, Konjunktur-Experte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW

Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk