Samstag, 18. Mai 2024

US-Raumfahrtbehörde
Nasa erwartet helle "Nova-Explosion"

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa erwartet in den kommenden Monaten eine sehr helle sogenannte Nova-Explosion. Dabei handele es sich um einen Helligkeitsausbruch in dem etwa 3.000 Lichtjahre entfernten Sternensystem "T Coronae Borealis", der nur etwa alle 80 Jahre vorkomme, teilte ein Sprecher mit.

23.03.2024
    Nasa-Logo auf dem Gelände in Cape Canaveral, weiße Schrift auf blauem Untergrund, mit rotem Strich über der Schrift.
    Die US-Raumfahrtbehörde Nasa erwartet in den kommenden Monaten eine sogenannte Nova-Explosion. (dpa/picture alliance/Lars Halbauer)
    Normalerweise sei das von der nördlichen Hemisphäre aus zwischen den Sternbildern Bärenhüter und Herkules gelegene System nicht mit bloßem Auge zu sehen. Während der Nova-Explosion aber, die ungefähr bis September erwartet werde, werde die Helligkeit des Polarsterns erreicht - und  "T Coronae Borealis" wie ein heller, neuer Stern aussehen. Zuletzt sei dies 1946 geschehen. 
    Das Sternensystem soll mehrere Tage lang mit bloßem Auge und etwas mehr als eine Woche lang mit einem Fernglas sichtbar sein.
    Diese Nachricht wurde am 23.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.