Krieg gegen die Ukraine
Pistorius sichert baltischen Staaten Beistand zu

Bundesverteidigungsminister Pistorius hat den baltischen Staaten vor dem Hintergrund des russischen Kriegs gegen die Ukraine den Beistand Deutschlands zugesichert.

25.09.2023
    Riga: Boris Pistorius (SPD, l), Bundesminister der Verteidigung, wird von Andris Spruds, Verteidigungsminister von Lettland, empfangen.
    Verteidigungsminister Pistorius besucht das Baltikum (Kay Nietfeld / dpa / Kay Nietfeld)
    Man sei bereit, eine führende militärische Rolle zu übernehmen, sagte der SPD-Politiker in der lettischen Hauptstadt Riga bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen Spruds. Dieser betonte, dass die Bedrohung durch Russland langfristig sei. Man schätze den deutschen Beitrag zur regionalen Sicherheit sehr.
    Die drei EU- und NATO-Länder grenzen alle an Russland und sind wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine besorgt um ihre eigene Sicherheit. Deutschland hat sein militärisches Engagement im Baltikum zuletzt deutlich ausgebaut. In Litauen will die Bundesregierung künftig eine gefechtsbereite Brigade der Bundeswehr stationieren, mit Estland und Lettland wurde die Kooperation im Rüstungsbereich ausgebaut.
    Diese Nachricht wurde am 25.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.